Nach der Vorstellung waren die Kleinen nicht zu bremsen.
Jeder wollte Nessie einmal streicheln.

“Liebe Nessie höre mich, denn ich denke grad an dich...”, flüstern und dann dreimal aufs Wasser klopfen und schon kommt das Seeungeheuer aus der Tiefe. So hat das jedenfalls gestern beim Auftritt des Nessietheaters im Hildegardiszentrum funktioniert. Vera Göpfert und Georg Starke sind ausgebildete Schauspieler und Lehrer, die mit ihrem Projekt “Theater im Klassenzimmer” Kindern wieder Spaß am Lesen vermitteln wollen. “Das Ungeheuer von Loch Ness”, eine gelungene Mischung aus Vorlesestunde, Figurentheater und Schauspiel, zeigt Kindern im Grundschulalter, wie viel Spaß in einem Buch stecken kann.

“Kommen Sie nicht zu uns, wir kommen zu Ihnen, in eine Bücherei, Turnhalle oder ein Klassenzimmer”, so lautet das Motto des “Nessietheaters”, das gestern die kleinen Zuschauer in seinen Bann zog. Begeistert ließen sie sich an jenen sagenumwobenen See in Schottland entführen und waren empört über den bösen Mr MacGuinness, der Nessie fangen und ausstopfen lassen wollte. Aber mit Hilfe des Schlossgespenstes Lord Growly gelang es dem kleinen Jimmi MacPipe, sein geliebtes Ungeheuer zu retten.

Rheinzeitung Bad Kreuznach